Sie sind hier: HomeDatacenter

Paessler stellt erweiterte PRTG-Lizenz für Managed-Service-Provider bereit: Monitoring as a Service

Die Paessler AG, Entwickler von "PRTG Network Monitor", stellt Managed-Service-Providern ab sofort ein skalierbares „Monitoring as a Service“-Modell bereit, mit dem sie sich neue Umsatzchancen eröffnen können. Buchbar sind bis zu 25.000 Sensoren, die etwa 2.500 Geräte monitoren können.

Bildquelle: © Paessler

Managed-Service-Provider (MSP) brauchen nutzbringende Angebote, um erfolgreich Kunden zu akquirieren beziehungsweise zu halten. Hier können Unified-Monitoring-Lösungen Projekten aus verschiedenen IT-Bereichen den letzten Schliff geben, indem sie dank permanenter Überwachung der Infrastrukturen frühzeitig bei drohenden Störungen oder Ausfällen alarmieren.

Die MSP-Version von" PRTG Network Monitor" ist ab sofort erfügbar. Sie ist individualisierbar und bietet eine Vielzahl an Funktionen. Beispielsweise können MSPs jede einzelne Kundeninstallation individuell verwalten, die eingesetzten Sensoren nach Typ und Anzahl definieren und Zugriffsrechte vergeben. Außerdem lassen sich die Benutzeroberflächen personalisieren sowie eigene Erweiterungen ankoppeln. Ein PRTG-Core-Server sammelt dabei alle Monitoring-Daten, die er von den jeweiligen, beim Kunden installierten Probes SSL-verschlüsselt erhält. Auf Basis dieser Informationen erhalten MSPs und ihre Kunden einen Einblick in die Verfügbarkeit, Auslastung und Bandbreitennutzung ihrer Systeme. Störungen wie unentdeckte Ausfallzeiten, Netzwerkengpässe und andere Netzwerkprobleme lassen sich so vorbeugen.