Lancom

Wi-Fi 6 und PoE Passthrough in Außenbereichen

3. August 2022, 13:38 Uhr | Autor: Jörg Schröper | Kommentar(e)
Lancom-OX-6400-Serie
© Lancom

Lancom Systems erweitert nach eigenen Angaben sein Angebot an Outdoor Access Points. Die OX-6400-Serie soll sich ideal für stabiles und professionelles Gigabit-WLAN auf Freiflächen mit vielen gleichzeitigen Nutzern (High-Density) eignen.

Auch Freizeitparks, Stadien und Schulhöfe, Parkplätze, Kühlhäuser oder Lagerhallen lassen sich auf Basis der robusten Outdoor-Modelle mit IP67-Schutzart realisieren, so Lancom weiter. Die Variante Lancom OX-6400 biete interne Antennen, während der OX-6402 den Anschluss externer Antennen ermöglicht. Gemanagt werden beide Access Points wahlweise automatisiert über die hauseigene Management-Cloud oder eine Weboberfläche. Auch ein WLAN-Controller-basierender Betrieb sei möglich. Die neuen Access Points sind ab sofort über den Lancom-Fachhandel erhältlich.

Für höchste WLAN-Sicherheit sollen umfangreiche Security-Features wie WPA3-Personal, IEEE 802.11i (WPA2-Personal), IEEE 802.1X (WPA3-Enterprise, WPA2-Enterprise) sowie die einfache, benutzerfreundliche Anbindung neuer Clients per QR-Code sorgen.

Als Träger des Vertrauenszeichens „IT Security made in Germany“ hat sich Lancom zudem verpflichtet, seine Produkte frei von versteckten Zugangsmöglichkeiten (Backdoors) zu halten. Der Einsatz von Switches, Access Points, Routern, Firewalls und der Lancom-Management-Cloud sei damit auch in sensiblen Umgebungen jederzeit im Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) möglich.

Zuerst erschienen auf lanline.de.


Verwandte Artikel

LANCOM Systems GmbH

WLAN-Special

Matchmaker+