Schwerpunkte

On-Demand-Dienst „Precision Time“

Time-as-a-Service-Angebot für den Netzwerkrand

30. März 2021, 15:00 Uhr   |  Autorin: Anna Molder | Kommentar(e)

Time-as-a-Service-Angebot für den Netzwerkrand
© funkschau/IBM

-

Equinix, global tätiges Unternehmen für digitale Infrastruktur, gab den Start von Precision Time bekannt. Dabei handele es sich um einen Time-as-a-Service-Dienst, der nahtlos über Equinix Fabric bereitgestellt ist.

Precision Time sei ein weltweit verfügbarer Edge-Dienst, auf den Unternehmen über Platform Equinix zugreifen können und der es ermögliche, Anwendungen an der Digital Edge binnen weniger Minuten präzise, zuverlässig und synchronisiert zu betreiben.

Für Unternehmen, die einerseits eine höhere Anwendungseffizienz und Netzwerkagilität benötigen und andererseits ihre Zeitsynchronisierung möglichst jenseits öffentlicher Internetverbindungen und GPS-Antennen abwickeln wollen, ist Precision Time laut Equinix eine robuste Lösung. Die Integration mit Fabric soll Nutzenden zudem den Zugang zu einem umfassenden digitalen Ökosystem ermöglichen und es ihnen erlauben, sich nahtlos mit anderen physischen oder virtuellen Diensten zu verbinden, die auf der Equinix-eigenen Plattform verfügbar sind.

Laut Anbieter ist Precision Time eine weltweit verfügbare Edge-Service-Funktion auf Platform Equinix, die sich speziell an die Bedürfnisse von Unternehmen mit zeitkritischen Anwendungen richtet, darunter Online-Gaming, Finanzdienstleister, Medienunternehmen, Regierungsbehörden, Großunternehmen und Unternehmen mit latenzempfindlichen Anwendungen.

Precision Time bietet laut Equinix Präzision auf Mikrosekundenebene für Precision-Time-Protocol-Nutzende mit einem Service-Level-Agreement (SLA) von 50 Mikrosekunden. Für Anwendende, die eine Standard-Unternehmensnetzwerkinfrastruktur betreiben, biete Precision Time auch Unterstützung des weit verbreiteten NTP-Protokolls und damit die Flexibilität, das für den Anwendungsfall geeignetste Zeitprotokoll zu wählen.

Darüber hinaus erfülle der Dienst die Anforderungen an die Genauigkeit der Zeitsynchronisierung von FINRA und MiFID II. Diese sehen SLA-Anforderungen von 100 Mikrosekunden für die Zeitstempelung von Anwendungen vor. Precision Time erfülle außerdem die Anforderungen an die Genauigkeit der Zeitsynchronisierung gemäß SMPTE 2110, die Standards der „Society of Motion Picture and Television Engineers“ zur Übertragung von digitalen Medieninhalten über IP-Netze.

Aufgrund der Bereitstellung über Fabric können Anwendende das öffentliche Internet umgehen, so Equinix. Dies sorge für eine sicherere und zuverlässigere Zeitsynchronisierung zwischen Servern über eine private IP-Netzwerkanbindung.

Außerdem sollen Anwendende das Precision-Time-Portal ohne Vorabinvestition nutzen können. Der Dienst lasse sich zudem schnell einrichten und konfigurieren, da Equinix laut eigenem Bekunden redundant betriebene GPS-Antennen, Zeitserver mit Atomuhr-Holdover und Grandmaster-Uhren bereitstellt.

Fabric ist ein softwaredefinierter Interconnection-Dienst, der es Unternehmen ermöglichen soll, seine eigene verteilte Infrastruktur untereinander sowie mit beliebigen anderen Unternehmensinfrastrukturen auf Platform Equinix zu verbinden. Precision Time ist derzeit über Fabric in den International-Business-Exchange-Rechenzentren von Equinix an diversen Standorten in Nord- und Südamerika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum verfügbar.

Zuerst erschienen auf lanline.de.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Equinix