Schwerpunkte

Wechsel in der Geschäftsführung

Stefan Herrlich verlässt Lancom, Uwe Neumeier übernimmt

15. Dezember 2020, 16:33 Uhr   |  Stefan Adelmann | Kommentar(e)

Stefan Herrlich verlässt Lancom, Uwe Neumeier übernimmt
© Lancom

Lancom verliert Stefan Herrlich, bereits Anfang des kommenden Jahres übernimmt die Position des Vertriebsgeschäftsführers Uwe Neumeier. Gemeinsam mit Gründer Ralf Koenzen will er die Expansion des Netzwerk-Ausrüsters vorantreiben.

Lancom erwartet zum Jahreswechsel ein personeller Umbruch. Nach mehr als acht Jahren im Unternehmen verlässt Stefan Herrlich den Netzwerkausrüster. Er wechselte 2012 nach rund zwei Jahrzehnten bei Siemens Enterprise Communications nach Würselen – und scheidet zum 31. März 2021 auf eigenen Wunsch aus der bisherigen Funktion aus. Aber bereits zum 1. Januar überreicht er den Staffelstab an Uwe Neumeier, der zukünftig die Position des Vertriebsgeschäftsführers übernimmt.

Neumeier ist seit September 2020 bei Lancom, leitet seitdem den Channel-Vertrieb des deutschen Anbieters und verantwortet ab dem kommenden Jahr dann den Gesamtvertrieb national und international. Er will vor allem die Expansion der Rohde & Schwarz-Tochter vorantreiben, neue Markt- und Wachstumsfelder erschließen, darunter vor allem das Education-Geschäft, trete aber auch in »große Fußstapfen«, so Neumeier gegenüber ICT CHANNEL. Gleichzeitig bringt der Manager die Erfahrung aus verschiedenen Führungspositionen mit, um die Erwartungen an ihn erfolgreich zu erfüllen. Er kann bereits Stopps bei Fujitsu, Also und HP vorweisen.

Koenzen Lancom
© Lancom

Ralf Koenzen, Gründer und Geschäftsführer von Lancom

»Er wird uns sehr fehlen«

Stefan Herrlich wird Lancom noch bis März 2020 erhalten bleiben. So lange will er eine fließende Übergabe an seinen Geschäftsführungs-Nachfolger mitgestalten – und im Anschluss an seinen Abschied etwas »kürzertreten«. Ein Wechsel zu einem anderen IT-Unternehmen soll derzeit nicht geplant sein. Das macht den Weggang leichter, wie Ralf Koenzen erklärt, dennoch: »Nach mehr als acht Jahren der sehr intensiven und erfolgreichen Zusammenarbeit wird uns Stefan Herrlich sehr fehlen.« Er habe die Weiterentwicklung von Lancom vom Router-Hersteller mit KMU-Fokus zum »One-Stop-Netzwerkanbieter« für Unternehmen, Institutionen und öffentliche Auftraggeber aller Größenordnungen maßgeblich mitgestaltet. »Sein unglaubliches Engagement ist die Grundlage für unseren heutigen Erfolg.« Gleichzeitig, so der Lancom-Gründer, werde Uwe Neumeier als Nachfolger aber noch einmal ganz neue und spannende Impulse setzen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

LANCOM Systems GmbH