Interview mit Noris Network

Rechenzentrum up to date

18. Juli 2016, 15:36 Uhr | Markus Kien | Kommentar(e)
Stefan Keller Noris Network
Stefan Keller, Director Marketing & Sales bei Noris Network
© Noris Network

Stefan Keller von Noris Network bezieht im Interview mit funkschau Stellung zu den aktuellen Herausforderungen der Rechenzentrumsbranche und gibt Tipps für die Wahl des passenden Datacenter-Partners.

funkschau: Herr Keller, die zunehmende Akzeptanz für Cloud-Modelle sollte für steigende Nachfrage bei den Betreibern von Rechenzentren sorgen. Wie beurteilen Sie die aktuelle Marktentwicklung?
Stefan Keller: Wir gehen davon aus, dass sich der Markt in naher Zukunft immer weiter aufteilt in eine “Billig Cloud” in der Compute und Storage Commodity sind und in eine Enterprise Cloud mit höchsten Anforderungen an Datenschutz, Sicherheit, Performance und Compliance. Entsprechend entwickeln sich auch die aktuellen Rechenzentren. Die einen sind konsequent auf Kosteneffizienz getrimmt, während wir im Enterprise-Bereich hochindividuelle und hochsichere Lösungen nach höchsten Maßstäben und Zertifizierungen für unsere Kunden mit geschäftskritischen Systemen und/oder personenbezogenen Daten bereitstellen müssen. Natürlich dürfen auch wir die Kosten dabei nicht vergessen.

funkschau: Entstehen durch diese Nachfrage neue Geschäftsfelder für RZ-Betreiber und welche Herausforderungen sind damit für Sie verbunden?
Keller: Durchaus entstehen dadurch auch viele Chancen für IT-Dienstleister wie die Noris Network. Auch Kunden im Enterprise-Segment wollen elastische, flexible und skalierbare Cloud-Lösungen als Wettbewerbsvorteil nutzen. Dabei muss aber immer sichergestellt sein, dass die Daten sicher sind und für die Systeme verbindliche SLAs existieren. Darüber hinaus ist es wichtig, sich als Dienstleister an die Geschäftsprozesse der Kunden anzupassen und Systeme und Arbeitsweisen mit den Bedürfnissen der Kunden abzustimmen. Mit der Stangenware von Massenherstellern lassen sich solche Anforderungen meist nicht realisieren.

funkschau: Mit welchen Argumenten kann ein Rechenzentrumsbetreiber beim deutschen Mittelstand noch punkten?
Keller: Der Standort Deutschland spielt selbstverständlich eine ganz große Rolle. Durch die strengen Datenschutzrichtlinien bei uns ergibt sich definitiv ein Wettbewerbsvorteil. Auch die hohe Mitarbeiterqualifikation ist ein großer Pluspunkt. Was wir als Noris Network aber noch für uns ins Feld führen ist, dass wir für unsere Kunden nicht nur Dienstleister, sondern Partner sind. Die Kunden erhalten bei uns persönliche Ansprechpartner und Lösungen für Ihre Problemstellungen.
 

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. Rechenzentrum up to date
  2. Argumente pro Datacenter-Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

funkschau, Noris Network

Professional Datacenter

Matchmaker+