Schwerpunkte

IoT-Hub

Offene Plattform für das Internet der Dinge

23. Juni 2020, 10:28 Uhr   |  Lukas Steiglechner | Kommentar(e)

Offene Plattform für das Internet der Dinge
© Deutsche Telekom

Die Telekom will mit dem IoT-Hub einen zentralen Anlaufpunkt für Nutzer, Entwickler, Betreiber, Partner und Lieferanten schaffen. Das primäre Ziel der Plattform ist es, das zunehmend heterogene IoT-Ökosystem so einfach und beherrschbar wie möglich zu machen.

Das Internet der Dinge zieht seine Effektivität aus der Vernetzung von Produkten, Prozessen und Strukturen. Bei erschwerter Kompatibilität und Konnektivität leidet auch der IoT-Nutzen. Die Telekom will deshalb mit dem IoT-Hub eine offene Plattform schaffen, die Transparenz für Standards und Schnittstellen bietet.

Der IoT-Hub soll die wichtigsten Elemente des Internet of Things zusammenführen: Konnektivität, Geräte, Cloud-Dienste und Lösungen für die Datenanalyse. Die Telekom offeriert auf der Plattform nicht nur die eigenen IoT-Angebote, sondern schafft einen Marktplatz, der mit Partnerlösungen dem Nutzer Flexibilität bieten kann. Die Bausteine, aus denen der Nutzer dabei auswählt, sind miteinander kompatibel, wodurch sich eine individuelle Wunschlösung zusammenstellen lässt. Der IoT-Hub ermöglicht eine verkürzte Entwicklungszeit und einen vereinfachten Zugang zu IoT-Services. Die offene Plattform wird auch dafür auch laufend erweitert. Dadurch, dass die modulare Bauweise auf der Plattform der Telekom stattfindet, kann hier ein Zusammenspiel der verschiedenen IoT-Ökosysteme sowie Clouds, Protokolle und Technologien gewährleistet werden. Dabei sorgen standardisierte Schnittstellen für einen Service und eine Kommunikation, die unabhängig von Hardware oder Technologien sind. Dabei sammeln sich die Betriebsdaten alle an derselben gewünschten Stelle.

Mit dieser Ausweitung des IoT-Geschäfts wird zum 01. Juli 2020 die Deutsche Telekom IoT GmbH gegründet. Dadurch will die Telekom am Markt schneller agieren können. Die eigenständige DT IoT soll die Position der Telekom an diesem Wachstumsmarkt stärken. Die DT IoT wird das gesamte IoT-Geschäft der Deutschen Telekom verantworten, vom technischen Vertrieb über das Lösungsdesign bis zur Produktion. Der Start des IoT-Hub ist dabei für das zweite Halbjahr 2020 geplant.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Deutsche Telekom AG