Zyxel

Neue Switche für kleine Netzwerke

25. Januar 2011, 16:23 Uhr | Willi Minnerup | Kommentar(e)
GS-1100-16
© GS-1100-16

Zyxel stellt zwei unmanaged Gigabit-Switches vor, die über Plug&Play-Konnektivität verfügen und für Netzwerkumgebungen in kleinen Unternehmen oder für absolute Power-User im Soho-Bereich konzipiert wurden.

Die neuen Zyxel-Modelle GS-1100-16 mit 16 Kupferports beziehungsweise der GS-1100-24 mit 24 Kupferports plus zwei Gigabit-Open-SFP-Slots für den Glasfaser-Datentransfer über längere Distanzen sind ab sofort erhältlich.

Die Zyxel-GS-1100-16- und GS-1100-24-Switches verfügen über Eigenschaften, die den Betrieb sowohl Benutzer- als auch umweltfreundlicher gestalten. Beide Modelle sind Lüfterlos, somit geräuschlos im Betrieb. und haben einen sehr niedrigen Stromverbrauch. Dank der Unterstützung des IEEE802.3az Standards (IEEE Energy-Efficient-Ethernet (EEE)) verfügen sie über Energiesparfunktionen, die den Stromverbrauch kostensparend verringern. Mit der Anpassung des Energieverbrauchs wird die Verbrauchsleistung automatisch gedrosselt, sobald ein heruntergefahrenes Netzwerkgerät beziehungsweise eine inaktive Verbindung erkannt wird. Die Verbrauchsleistung der Serie kann gemäß Verbindungsstatus oder Anzahl der aktiven Netzwerkgeräte angepasst werden. Durch den Einsatz dieser Technologien ist es möglich, den Stromverbrauch auf 6,4 Watt beziehungsweise beim 24-Port Modell auf 16,2 Watt zu senken. Zudem können die Modelle die Länge der angeschlossenen Ethernet-Kabel automatisch erkennen und somit den Energieverbrauch entsprechend anpassen. Je kürzer das Kabel, desto geringer ist die verbrauchte Energie.


  1. Neue Switche für kleine Netzwerke
  2. Kompakte Bauweise

Verwandte Artikel

ZyXEL Deutschland GmbH

Matchmaker+