Acceed

Medienkonverter mit PoE in Industriequalität

19. Januar 2023, 11:00 Uhr | Autorin: Anna Molder | Kommentar(e)
Acceed Konverter IGPMC-111GP
© Acceed

Acceed präsentiert mit dem IGPMC-111GP einen kompakten, für die Hutschiene geeigneten Gigabit-Medienkonverter. Dieser soll den hohen industriellen Ansprüchen an Robustheit und Einsatzsicherheit entsprechen.

Der IGPMC-111GP besitzt je eine RJ-45-Schnittstelle 10/100/1000Base-T (X) mit PoE bis zu 30 Watt und eine SFP-Buchse (Small Form-factor Pluggable) für den Anschluss der Lichtwellenleitung.

Medienkonverter kommen im Datennetzwerk immer dann zum Einsatz, wenn einzelne Netzwerksegmente unterschiedliche Übertragungsmedien nutzen, zum Beispiel Twisted-Pair-Kabel (TP) und Lichtwellenleiter (LWL). Die übertragenen Daten müssen sich dann physikalisch von einem Medium auf das andere umsetzen lassen. Durch LWL-Medienkonverter wie den IGPMC-111GP lassen sich laut Acceed Vergrößerungen der Reichweite eines Netzwerks erreichen. Die typische maximale Reichweite von 100 m bei einer TP-Leitung lasse sich durch Umsetzung auf eine LWL-Leitung ohne größeren Aufwand und ohne zusätzliche Verstärkung auf bis zu 100 km erweitern.

Der IGPMC-111GP-BT sei als Umsetzer zwischen Kupferleitung und Lichtwellenleiter eine kosteneffiziente Lösung. Die Vergrößerung der Netzwerkreichweite durch Lichtwellenleiter spare den Einsatz komplexer und teurer Alternativen wie Repeater oder Relaisstationen, zum Beispiel parallel zu Förderstrecken oder Versorgungsnetzen. Dank der automatischen MDI/MDI-X-Erkennung sei der Netzwerkanschluss unproblematisch, Crossover-Kabel seien nicht erforderlich.

Ebenfalls lasse sich LFP (Link Fault Pass-through) unterstützen. Wenn die Funktion per DIP-Schalter aktiviert ist, erzwinge das Gerät bei Ausfall einer Verbindungsseite die Abschaltung der Verbindung. Gesendete Datenpakete laufen nicht länger ins Leere und die Anwendungssoftware erhält dadurch die Möglichkeit, auf die Situation zu reagieren, so der Distributor. Darüber hinaus informieren mehrere LEDs auf der Frontseite über aktuelle Betriebszustände, zum Beispiel Übertragungsparameter oder Störungen.

Mit seinem stabilen Metallgehäuse, dem im Betrieb zulässigen weiten Temperaturbereich von -40 bis 75 °C und zwei parallelen Eingängen für die Spannungsversorgung von 12 bis 57 V DC zeigt der Konverter laut Acceed seine Befähigung für raue Einsatzumgebungen zum Beispiel in der Industrie.

Zuerst erschienen auf lanline.de.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Acceed GmbH

Professional Datacenter

Matchmaker+