Alcatel-Lucent Enterprise

KI-basiertes System zur Begleitung des Netzwerkbetriebs

16. Januar 2023, 10:37 Uhr | Autorin: Anna Molder | Kommentar(e)
Alcatel-Lucent Enterprise OmniVista Network Advisor
© Alcatel-Lucent Enterprise

Alcatel-Lucent Enterprise, Anbieter von Netzwerk-, Kommunikations- und Cloud-Lösungen, führt den AIOps-Dienst OmniVista Network Advisor ein. Das intelligente, autonome System überwache das Netzwerk in Echtzeit, warne vor potenziellen Risiken und biete sofortige Abhilfe bei Netzwerkproblemen.

OmniVista Network Advisor zielt laut dem Anbieter darauf ab, für neue und bestehende Anwender den Prozess der Fehlerbehebung zu vereinfachen, zu beschleunigen und die Ausfallzeiten des Netzwerks zu reduzieren. Die Lösung biete proaktiven Schutz für die Netzwerkinfrastruktur, indem sich die Zeit von der Problemerkennung bis zur Problemlösung deutlich verkürzen lässt.

Mit OmniVista Network Advisor sollen Administratoren entscheiden können, wer zu benachrichtigen ist und welche Maßnahmen man zur Behebung des Problems ergreifen soll. Die Anwendung nutze die Funktionen der hauseigenen Rainbow-CPaaS-Plattform und biete unter einer intuitiv bedienbaren Oberfläche ein intelligentes Warnsystem, das Sofortmaßnahmen vorschlägt, sobald eine Bedrohung oder eine Anomalie erkannt ist. Das System ziele darauf ab, unerwartete Systemfehler zu erkennen und Netzwerkprobleme mit einem Fingertipp zu beheben. Netzwerkadministratoren haben die Möglichkeit, die Lösung unmittelbar von jedem intelligenten Gerät aus und überall anzuwenden, so das Versprechen.

Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML) erkenne und antizipiere OmniVista Network Advisor Probleme und Anomalien. Die Auswertung von historischen Daten führe dazu, das Netzwerkverhalten zu verstehen. Das System erkenne auch unbekannte Muster, indem es eine automatische Protokollerfassung einsetzt, um die Behebung neuer Probleme ohne langwierige Fehlersuche zu unterstützen.

Der OmniVista Network Advisor verfolgt das Ziel, die Effizienz der Netzwerkadministratoren zu verbessern und die Zeit zwischen dem Auftreten eines Problems und seiner Lösung zu verkürzen, so der Anbieter. Er soll allen Anwendern zur Verfügung stehen, die ALE OmniSwitches oder OmniAccess Stellar Access Points verwenden.

Die künftige Weiterentwicklung von OmniVista Network Advisor soll die Integration mit Systemen von Drittanbietern erleichtern. Beispiele für eine solche Integration sind die automatische Erstellung von Tickets im IT-Service-Management-System eines Unternehmens, die Zusammenarbeit in Echtzeit mit anderen Spezialisten oder die Anbindung an andere KI-Plattformen, so die weiteren Angaben.

Zuerst erschienen auf lanline.de.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Alcatel-Lucent AG

Matchmaker+