Schwerpunkte

Cloud-Computing

Intelligente Internet Breakouts

08. September 2020, 13:49 Uhr   |  Autor: Karan Singh Dagar / Redaktion: Sabine Narloch | Kommentar(e)

Intelligente Internet Breakouts
© Ivan Trifonenko/123rf

Unternehmen mit Cloud-First-Strategie können von einer intelligenten Internet-Breakout-Funktion profitieren. Hintergründe dazu erläutert Karan Singh Dagar von Silver Peak.

Bevor es Cloud-Lösungen gab war die IT-Abteilung für viele lediglich eine Abteilung im Unternehmen, in der Mitarbeiter ihre Telefon- oder Computerprobleme beheben ließen. Heute spielt die IT eine weitaus strategischere Rolle im Unternehmen und ist ein entscheidender Faktor für das Geschäftswachstum. Angesichts der digitalen Transformation, der raschen Einführung von SaaS-Anwendungen und der Migration von Unternehmens-Workloads auf IaaS ist es für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, ihre IT-Investitionen als eine Möglichkeit zu betrachten, um Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Das Erreichen der höchsten Performance von SaaS und IaaS ist keine Option mehr, sondern eine Pflicht. Jede zusätzliche Latenz beim Zugriff auf SaaS-Anwendungen oder IaaS-Workloads wirkt sich direkt auf die Qualität der Benutzererfahrung und die Unternehmensproduktivität aus. Unzufriedene User können zu verlorenen Kunden, Interessenten und Mitarbeiter führen, die alle für den Geschäftserfolg von entscheidender Bedeutung sind.

Um Latenzprobleme zu verringern, haben Unternehmen in der Regel SLA-Vereinbarungen mit ihren Service Providern unterzeichnet und MPLS-Leitungen angemietet. Die Bereitstellung einer privaten Mietleitungsverbindung wie MPLS kann eine teure Angelegenheit sein. Trotzdem investieren viele Unternehmen weiterhin in MPLS, da es eine konsistente, vorhersehbare Netzwerkleistung und Latenz bietet. Unternehmen können eindeutige QoS-Richtlinien basierend auf ihren Geschäfts- und Anwendungsanforderungen konfigurieren und die Verbindung leitet die Datenpakete entsprechend weiter. Ein SLA ist garantiert und eine bessere Verbindung sichert die Qualität der Erfahrung für Anwendungsbenutzer.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Anwendungen, die in Rechenzentren gehostet werden, haben SaaS-Anwendungen und IaaS-Workloads die Netzwerkverkehrsmuster geändert. Um die höchste Qualität zu erzielen, muss die IT das Netzwerk diesen Veränderungen anpassen. Bisher stellten Remote-User an Zweigstellen über eine MPLS-Leitung eine Verbindung zu Anwendungen im Rechenzentrum her. Aufgrund des verstärkten Einsatzes moderner Cloud-Anwendungen wie beispielsweise Salesforce, O365 oder Zoom und öffentlichen Cloud-Infrastrukturen wie AWS, Azure und GCP, müssen Unternehmen ihre Netzwerke überdenken. Die Verwendung einer MPLS-Verbindung zum Backhauling des gesamten Datenverkehrs aus der Zweigstelle, der für die Cloud bestimmt ist, zum lokalen Rechenzentrum ist beispielsweise nicht mehr sinnvoll. Dies führt zu einer Überlastung des Netzwerks und erhöht die Latenz, ganz zu schweigen vom unnötig hohen Verbrauch an teurer MPLS-Bandbreite. Die Latenz ist der größte Feind bei der Bereitstellung einer qualitativ hochwertigen Benutzererfahrung. Je mehr Latenz im Netzwerkpfad zwischen dem Benutzer und der Anwendung vorhanden ist, desto schlechter wird die Benutzererfahrung. Um dieser Herausforderung entgegenzuwirken, setzen Unternehmen ein SD-WAN ein, das einen sicheren lokalen Internet Breakout ermöglicht und den für die Cloud bestimmten Datenverkehr aus der Zweigstelle über öffentliches Internet automatisch direkt in die Cloud leitet. Warum also nicht den gesamten Cloud-Verkehr über das Internet senden?

Intelligente Internet Breakouts
Einer der wichtigsten Vorteile von SD-WAN besteht darin, dass Unternehmen gewöhnliches Breitband-Internet zuverlässig und sicher nutzen können, um User in Zweigstellen mit Cloud-Anwendungen und -Diensten zu verbinden. Mit einer SD-WAN-Edge-Plattform können verlorene und nicht in der richtigen Reihenfolge befindliche Datenpakete korrigiert werden, indem sie auf der Empfangsseite rekonstruiert oder neu sequenziert werden, wodurch die Auswirkungen von Paketverlusten überwunden werden, die normalerweise bei der Verwendung von Internetverbindungen auftreten. Zudem kann durch einen intelligenten Internet Breakout auch der SaaS-Anwendungsverkehr optimiert werden.

Häufig werden zwei oder mehr WAN-Verbindungen an Zweigstellen bereitgestellt, um die Verfügbarkeit und Leistung von Netzwerken und Anwendungen zu erhöhen. Um die Nutzung der bereitgestellten WAN-Internetverbindungen zu optimieren, sollte die SD-WAN-Edge-Plattform die Verbindungsleistung in Echtzeit überwachen, indem Paketverlust, Jitter, Latenz und Mean Opinion Score (MOS) kontinuierlich gemessen werden. Zudem sollte ein Orchestrator die Konfiguration einer automatisierten Policy zum Ermitteln des besten Pfads für den Datenverkehr über das SD-WAN-Fabric (z.B. über MPLS oder einen anderen WAN-Dienst) ermöglichen. Dies hat besonders Vorteile für den Fall, wenn beide zugrunde liegenden Internetverbindungen eine schlechte Leistung erbringen oder nicht verfügbar sind.

Hochqualitative Nutzererfahrung
Durch Auswahl der besten Verbindung zum Weiterleiten von Datenpaketen entfällt die zusätzliche Latenz bei SaaS-Anwendungen und IaaS-Workloads. Dies bietet Benutzern die beste Nutzererfahrung und führt zu zufriedenen Kunden, Interessenten und Mitarbeitern. Darüber hinaus kann ein intelligenter Internet Breakout verwendet werden, um auf Brownout- oder Blackout-Bedingungen auf einem beliebigen Link automatisch zu reagieren. Wenn beispielsweise eine Zweigstelle von einer MPLS-Leitung sowie einer Internetverbindung bedient wird, bestätigt die SD-WAN-Edge-Plattform erst die Verbindungsqualität, bevor Pakete über die Internetverbindung gesendet werden. Wenn bei der Internetverbindung ein Verlust, eine Latenz, ein Jitter oder ein MOS auftritt, der über einem vorkonfigurierten Schwellenwert liegt, wählt die SD-WAN-Edge-Plattform automatisch die MPLS-Verbindung zum Senden von Datenpaketen aus. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Unternehmensanwendungen, unabhängig davon, ob sie im Rechenzentrum oder als IaaS, UCaaS oder SaaS in der Cloud gehostet werden, immer mit maximaler Leistung laufen. Durch eine intelligente Internet-Breakout-Funktion kann die Unternehmensproduktivität und die Effizienz somit verbessert werden.

Karan Singh Dagar ist Product Marketing Manager bei Silver Peak

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Silver Peak Systems GmbH