Schwerpunkte

Datacenter

Fortinet sichert Rechenzentren

14. März 2011, 10:21 Uhr   |  Willi Minnerup | Kommentar(e)

Fortinet sichert Rechenzentren

Fortigate-3140B

Die neue Fortigate-3140B ist eine High-Performance-Security-Lösung mit bis zu 58 GBit/s Firewall-Durchsatz.

Fortinet hat ein Firmware-Upgrade seines Betriebssystems Forti-OS-4.0 mit integrierter Security für kabelgebundene und kabellose Netze präsentiert. Außerdem hat Fortinet seine neuen High-Performance-Security-Lösungen Fortigate-3140B mit bis zu 58 GBit/s Firewall-Durchsatz vorgestellt. Zahlreiche neue Security-Funktionen erweitern das Spektrum der Konsolidierungsmöglichkeiten der Fortigate-Familie.

Die neue Fortigate-3140B-Appliance ist mit einem besonders hohen Schutz von virtuellen privaten Netzwerken (VPN) und einem leistungsstarken Intrusion Prevention System (IPS) optimal geeignet für große Unternehmen und Rechenzentren. Fortinet konsolidiert 10 GBit/s IPS-Performance, eine VPN-Verbindungsgeschwindigkeit von 22 GBit/s und weitere hochentwickelte Sicherheitsfunktionen in einem Gehäuse mit nur zwei Höheneinheiten. Der Schutz sensibler Unternehmensdaten gegen bösartige Malware und Angriffe von außen wird so optimiert. Mit 22 Ports lässt sich die Appliance flexibel einsetzten. So kann die neue Fortigate-3140B sowohl als High-Performance-Firewall als auch als Unified-Threat-Management-Lösung dienen. Diese lassen sich einfach mit bereits laufenden VPNs, IPS, Applikationskontrolle, Anti-Spam und Anti-Virus-Sicherheitsmaßnahmen konfigurieren.

Seite 1 von 2

1. Fortinet sichert Rechenzentren
2. Erstellung von Profilen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen