Atos und HDF Energy

Erstes Datacenter mit grünem Wasserstoff

1. März 2021, 9:30 Uhr | Lukas Steiglechner | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Fachwissen gegen den CO2-Fußabdruck

Die neue Lösung basiert auf einer Schichtenarchitektur. Diese ermöglicht, den Stromverbrauch des Rechenzentrums vorherzusagen und die Ressource, also den grünen Wasserstoff, entsprechend anzupassen. Dieser Prozess stützt sich nicht nur auf die Aktivität und Größe des Rechenzentrums, sondern berücksichtigt auch externe Daten aus der Umgebung wie zum Beispiel Wettervorhersagen. HDF Energy hat einen neuen Kraftwerkstyp entwickelt, der im Vergleich zu Generatoren, welche mit fossilen Brennstoffen arbeiten, völlig stabil, umweltfreundlich und wettbewerbsfähig ist.

"Wir sind stets bestrebt, Lösungen zu entwickeln, um unsere eigene nachhaltige Reise in Richtung Dekarbonisierung voranzutreiben und unsere Kunden bei ihrer zu unterstützen. In diesem Kontext wird die von Atos und HDF zu entwickelnde Lösung die erste auf dem Markt verfügbare Lösung sein, die es ermöglicht, ein komplettes Produktionsrechenzentrum mit sehr anspruchsvollen Workloads mit grünem Wasserstoff zu betreiben. Dies entspricht nicht nur den Erwartungen der Betreiber, sondern auch denen des Marktes und der Behörden," sagt Arnaud Bertrand, SVP, Head of Strategy and Innovation for Big Data & Security bei Atos.

"Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit Atos das erste grüne Rechenzentrum seiner Art zu entwickeln. HDF ist ein Pionier im Bereich der Wasserstoff-Energie und es ist sehr wichtig für uns zu zeigen, dass unsere Hydrogen-to-Power-Lösungen für Kunden mit einem strategischen Bedarf an einer zuverlässigen Stromversorgung geeignet sind. Diese Weiterentwicklung in die digitale Industrie, in der der Energieverbrauch jeden Tag steigt, eröffnet uns einen beträchtlichen weltweiten Markt. Unsere Partnerschaft mit Atos bietet die erste einzigartige und nachhaltige Infrastruktur für diesen riesigen Markt," sagt Damien Havard, CEO bei HDF.

Diese Initiative stellt einen neuen Meilenstein im Rahmen des Dekarbonisierungsziels "Net Zero 2028" von Atos dar. Im Jahr 2020 hat Atos sein Dekarbonisierungsprogramm für Rechenzentren bereits bei der Energieeffizienz beschleunigt, was sich in einem Rückgang des globalen Energieverbrauchs der Atos-Rechenzentren um 15 Prozent gegenüber 2019 niedergeschlagen haben. Darüber hinaus werden jetzt 55 Prozent aller Atos-Rechenzentren mit kohlenstofffreier und erneuerbarer Energie betrieben, gegenüber 32 Prozent im Jahr 2019. Darüber hinaus bietet Atos seinen Kunden seit 2014 klimaneutrale Hosting-Services an, indem es 100 Prozent der Emissionen seiner Rechenzentren kompensiert. Atos hat außerdem kürzlich zusammen mit 35 anderen Unternehmen und Verbänden aus ganz Europa den "Climate Neutral Datacenter Pact" unterzeichnet, der den Beitrag der Branche zum "European Green Deal" unterstreicht.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Erstes Datacenter mit grünem Wasserstoff
  2. Fachwissen gegen den CO2-Fußabdruck

Verwandte Artikel

Atos IT Solutions and Services

Professional Datacenter

Anbieterkompass