Schwerpunkte

Check-Point-Security-Suite Version 2012

Cloud-fähige Sicherheit

14. Juni 2011, 11:29 Uhr   |  Ralf Ladner | Kommentar(e)

Cloud-fähige Sicherheit
© Check Point

Security-Suite mit Cloud-Security

Mit Version 2012 ihrer "ZoneAlarm Security Suite" bringt Check Point fortschrittliche Antivirus-Funktionalitäten, die das so genannte "ZoneAlarm DefenseNet nutzen". Dies ist ein Cloud-basierter Service, der täglich mehr als 50.000 neue Applikationen und Bedrohungen identifiziert. Abgerundet wird die Suite mit weiteren Features wie Private-Browsing, Data-Lock-Festplattenverschlüsselung und Facebook-Security.

Traditionelle, Signatur-basierte Antivirus-Technologien haben sich für den umfassenden und konsistenten Schutz vor neu auftretender Schadsoftware bislang nicht bewährt. Zone-Alarm 2012 dagegen bietet gleich zwei sehr fortschrittliche Technologien für einen verstärkten Antivirus-Schutz: Ein neues, verhaltensbasiertes Antivirus-System erkennt selbst schwer zu identifizierende Viren, indem es deren Lifetime-Aktivitäten überwacht. Und Zone-Alarm-Defensenet – ein bewährter, Cloud-basierter Service, der Daten von mehr als 60 Millionen Zone-Alarm-Anwendern sammelt – verbessert ebenfalls das Erkennen von Viren und minimiert die Anzahl von Falschmeldungen (False-Positives). Zusammen bieten diese Funktionen verlässlichen Schutz vor vielfältigen Bedrohungen.

Jeder dritte Computer wird infiziert

„Statistisch betrachtet wird Jahr für Jahr von drei Computern wenigstens einer infiziert“, so Bari Abdul, Vice President für Consumer Sales bei Check Point. „Die Menschen brauchen also definitiv eine aggressivere und umfassendere Sicherheitslösung. Die neuen Antivirus-Technologien, die wir jetzt mit Zone-Alarm 2012 anbieten, zielen speziell auf schwer zu erkennende Bedrohungen ab. Sie bieten dem Verbraucher höchst mögliche Sicherheit, verlangen ihm aber nur ein Minimum an Aufwand ab.“

Nicht zuletzt macht ein neues Set von Kontrollfunktionen für die Eltern junger Internetnutzer die 2012-Version von Zone-Alarm besonders attraktiv für Familien. Mit Hilfe dieser neuen Bedienelemente können Eltern beispielsweise den Zeitrahmen für Online-Aktivitäten oder Computerspiele begrenzen sowie pornografische oder extremistische Seiten und fragwürdige Chat-Räume oder Online-Spiele blockieren. Für eine noch bessere Beobachtung der Internet-Aktivitäten ihrer Kinder erhalten Eltern, die noch im Juni neue Zone-Alarm-Produkte kaufen oder aktualisieren, eine Jahreslizenz von "ZoneAlarm SocialGuard" – Check Points neuer Security-Applikation für Facebook. Die neue Anwendung dient dem Schutz von Verbrauchern – insbesondere Kindern – vor Fremden, Hacking, Cyber-Mobbing und gefährlichen Links. Hierfür ermöglicht ein neues Benutzer-Interface eine noch schnellere Erstinstallation und macht diese leistungsstarke Lösung zu einem Tool, das von jedem Familienmitglied einfach genutzt und gesteuert werden kann.

Seite 1 von 2

1. Cloud-fähige Sicherheit
2. Highlights der Security-Suite Version 2012

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen