Schwerpunkte

VW’s neue US-Strategie

Autonomes Fahren braucht Daten

02. August 2021, 14:39 Uhr   |  Quelle: dpa / Redaktion: Lukas Steiglechner | Kommentar(e)

Autonomes Fahren braucht Daten
© Karsten Neglia | 123rf

Autokonzerne wollen autonome Fahrzeuge auf die Straßen bringen. Dafür braucht es aber entsprechende Daten. Volkswagen-Chef Herbert Diess will das Thema vorantreiben. Dafür gibt auch neue Ziele in den USA.

Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess schätzt, dass für autonomes Fahren der Umgang mit sicherheitsrelevanten Daten ein Schlüsselthema wird. Dass fertige Dienste breit genutzt werden, wird allerdings noch einige Zeit dauern. Auf dem US-Markt will Volkswagen den Hochlauf der E-Mobilität und Digitalisierung nutzen, um der Konkurrenz Marktanteile abzujagen.

Die Bundesregierung hatte angekündigt, sich selbst steuernde Autos in Projekten ab 2022 „im Regelbetrieb“ zu testen. Die neue VW-Strategie zielt darauf ab, die Technik mittelfristig durchzusetzen.

Autonomes Fahren muss rechtliche und ethische Fragen beantworten

„Wir rechnen bis 2030 damit, dass wir Flottenbetriebe sehen werden und auch Privat-Pkw, die streckenweise autonom fahren“, sagte Diess im Interview der Nachrichtenagenturen dpa und dpa-AFX. „Da wird es Rückschläge geben, aber das sind immer noch acht, neun Jahre. Es kann auch ein bisschen früher sein, es kann auch ein bisschen später sein. Es fließen sehr große Entwicklungsressourcen da hinein, weltweit.“

Im Kern gehe es darum, Künstliche Intelligenz darauf anzuwenden, verschiedene Fahrsituationen wahrzunehmen. Der technische Fortschritt sei „momentan sehr schnell“, sagt Diess. „Aber die Sicherheitshürden sind auch groß – und die Sonderfälle, die einem auf der Straße passieren können, sind viele. Das ist schwer abzuschätzen.“

Welche Regeln einmal genau für das autonome Fahren als mögliche Alltagstechnologie gelten sollen, ist in vielen Ländern zurzeit noch Gegenstand kontroverser Diskussionen. Die Frage beschäftigt PolitikerInnen und JuristInnen – aber auch EthikerInnen, die sich mit dem Dilemma befassen, welchen anderen VerkehrsteilnehmerInnen ein computergelenktes Auto bei einem Unfall zuerst ausweichen soll. Die Industrie stellt sich auf eine Vielzahl national unterschiedlicher Richtlinien ein.

Seite 1 von 2

1. Autonomes Fahren braucht Daten
2. Daten werden ausschlaggebend für die Technologie

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Volkswagen AG