Prisma SASE von Palo Alto Networks

Service-Edge-Lösung für hybrides Arbeiten

20. September 2021, 11:19 Uhr | Autor: Wilhelm Greiner | Kommentar(e)
Palo Alto Networks SASE
© Palo Alto Networks

Palo Alto Networks hat Prisma SASE vorgestellt, das Prisma Access und Prisma SD-WAN zu einem integrierten Cloud-Dienst mit Netzwerksicherheits- und SD-WAN-Funktionalität (Software-Defined WAN) vereint.

Prisma SASE vereint Zero Trust Network Access (ZTNA), Cloud Secure Web Gateway (SWG), Cloud Access Security Broker (CASB), Firewall as a Service (FWaaS) und SD-WAN in einer Lösung. Gebündelte SKUs sollen den Unternehmen dabei die Beschaffung der SASE-Services erleichtern.

Die neue SD-WAN-Appliance ION 1200 mit integriertem 5G soll Unternehmen die Möglichkeit bieten, als Teil der Prisma SASE-Lösung 5G-WAN-Konnektivität für Filialnetzwerke bereitzustellen. Das Gerät unterstütze Aktiv/aktiv-5G-WAN-Schnittstellen für Carrier-Redundanz.

Das integrierte Cloud Secure Web Gateway komme mit neu konzipierten Konfigurations-Workflows. Dies soll die Defintion von Web-Sicherheitsregeln mittels vordefinierter Empfehlungen und kontinuierlicher Bewertungen erleichtern.

Des Weiteren gibt es neue CloudBlades-Integrationen, darunter ServiceNow, Microsoft Teams und Zoom. CloudBlades ist Palo Altos Plattform, um Cloud-Dienste über APIs in die Prisma-Lösung zu integrieren.

Und schließlich, so Palo Alto, biete man ein„Autonomous-Digital-Experience-Management“. Dieses gebe Einblick in die Leistung der Cloud-Infrastruktur, die Anwendungsleistung und den Benutzerdatenverkehr.

Zuerst erschienen auf lanline.de.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Palo Alto Networks GmbH

Cloud