SAP

Kräfiges Wachstum beim Cloud-Geschäft

SAP Walldorf
© SAP

SAP kann auf ein gutes erstes Quartal 2021 zurückblicken: So verzeichnet das Walldorfer Unternehmen ein deutliches Wachstum beim Cloud-Neugeschäft und auch das neue Angebot "Rise with SAP" hatte einen guten Start.

Bei den Clouderlösen konnte SAP ein Wachstum von sieben Prozent verzeichnen und der Pandemie-Zeit trotzen. "Wir hatten beim Auftragseingang für das Cloudgeschäft und die Softwarelizenzen das höchste Wachstum seit fünf Jahren und verzeichneten beim Betriebsergebnis (Non-IFRS) und bei der operativen Marge (Non-IFRS) den stärksten Anstieg seit zehn Jahren. Der Free Cashflow stieg zweistellig gegenüber dem Rekordwert des Vorjahres", konkretisiert Luka Mucic, Finanzvorstand bei der SAP. Mittelfristig erwarte Mucic, dass die beschleunigte Umstellung der SAO auf das Cloudgeschäft das Umsatzwachtum beschleunigen werde.

Im Detail zeigen sich die kletternden Zahlen unter anderem beim Thema S/4Hana: Im ersten Quartal kamen 400-S/4Hana-Kunden hinzu. Die Gesamtzahl sei laut Unternehmenszahlen um über 16 Prozent auf rund 16.400 Kunden gestiegen. Die Erlöse für S/4HANA Cloud erhöhten sich demnach um 36 Prozent auf 227 Millionen Euro (IFRS und Non-IFRS) beziehungsweise um 43 Prozent (währungsbereinigt). S/4Hana Cloud ist das Cloudangebot der SAP für ERP-Kernprozesse. Es besteht im Wesentlichen aus Cloudlösungen für Finanzmanagement, Supply Chain Management, Entwicklung und Fertigung, Auftrags- und Anlagenmanagement sowie den entsprechenden Lösungen für Datenmanagement, Analysen, Entwicklung und Integration.

"Rise for SAP"-Angebot wird angenommen

Auch der Start des Ende Januar auf den Markt gebrachten Angebots "Rise with SAP" (funkschau berichtete), verlief aus SAP-Sicht gut. So konnten im ersten Quartal über 100 Verträge abgeschlossen werden, darunter mit Unternehmen wie dem Medizintechnikunternehmen Hillrom oder dem Autohersteller KIA Chile. "Rise with SAP" soll Kunden helfen, ihre Transformation in der Cloud voranzutreiben und wird als Wachstumsmotor gesehen für SAP S/4Hana Cloud und die SAP Business Technology Platform.

Vertreter der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe sehen hier jedoch durchaus noch Justier-Bedarf: "Das Rise-with-SAP-Paket ist aktuell noch eine Bündelung von bestehenden Angeboten und Services", so der DSAG-Vorstandsvorsitzende Jens Hungershausen. "Inwiefern die angekündigten Innovationspotenziale durch die Weiterentwicklung der Business Process Intelligence sowie die Integration der Akquisition von Signavio, einem führenden Unternehmen im Bereich Business Process Intelligence und Prozessmanagement, realisiert werden können, wird eine der Kernfragestellungen rund um das Transformation-as-a-Service-Paket sein."

Als Neuerung gab SAP bekannt, dass ab dem ersten Quartal 2021 die Finanzberichterstattung erweitert werde. Hierzu veröffentlicht die SAP den Anteil, den SAP S/4Hana Cloud zum Current Cloud Backlog und den Clouderlösen beiträgt, sowie die nominalen und währungsbereinigten Wachstumsraten gegenüber dem Vorjahr. Auf diese Weise sollen Anleger über die Umstellung des ERP-Kerngeschäfts in die Cloud informiert werden.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

SAP AG, SAP Deutschland AG & Co. KG

Cloud