Sie sind hier: Home

IT-Security: Über die Notwendigkeit von Managed Services

Fortsetzung des Artikels von Teil 1.

MSP-Geschäft als Überlebensstrategie für Reseller

funkschau: Sysob sieht sich als Business Enabler – was bedeutet das genau, insbesondere für den Fachhandel?
Thoma: Da Endkunden um Managed Services nicht mehr herumkommen werden, steht dieses Angebot natürlich auch für Reseller und Fachhändler im Fokus. Wir fördern unsere Partner aktiv beim Einstieg ins MSP-Geschäft – aber auch generell bei Projekten in den Bereichen Security und WLAN. Dafür begleiten wir sie in sämtlichen Projektphasen. Dies ermutigt Fachhändler, sich auch an größere Aufträge heranzutrauen oder ihr Geschäftsmodell um neue Schwerpunkte zu ergänzen. In der Praxis sieht das beispielsweise so aus: Wir kaufen projektbezogen ein, konfigurieren die Produkte je nach individuellem Kundenbedarf, liefern sie termingerecht an die jeweiligen Projektlokationen aus und übernehmen gegebenenfalls mit dem Reseller zusammen die Installation sowie das Hosting und Monitoring. Wir helfen auch bei der Finanzierung und Abrechnung. Im Großen und Ganzen geht es darum, Eintrittsbarrieren für Fachhändler herunterzusetzen und sie dabei zu unterstützen, ihr Business auch in neuen Geschäftsfeldern schnell auf die Überholspur zu bringen. In diesem Sinne verstehen wir uns als Business Enabler.

funkschau: Welchen Stellenwert hat das Lösungsgeschäft derzeit und wie wird sich die Bedeutung in Zukunft entwickeln?
Thoma: Einen sehr hohen Stellenwert. IT-Architekturen sind mittlerweile hochkomplex und die Anforderungen auf Unternehmensseite so groß, dass man mit Insellösungen allein nicht weit kommt. Gefragt sind vielmehr ganzheitliche Lösungspakete mit aufeinander abgestimmten Produkten. Solche Lösungen können Sicherheitskonzepte für eine starke Authentifizierung sowie den Schutz und die Verwaltung wertvoller Unternehmensdaten sein. Also zum Beispiel ein Passwort-Management zusammen mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung, die gegebenenfalls noch um Endpoint Security verstärkt wird. Auch das Zusammenspiel verschiedener Komponenten, um eine umfänglich funktionale WLAN-Infrastruktur aufzubauen, wäre ein typisches Lösungspaket. Hierzu zählen dann wichtige Arbeitsschritte wie die Konzeption, die Ausleuchtung oder auch die Guest-Access-Einrichtung. Unternehmen haben also die Möglichkeit, sich auf einen Schlag für ein komplett durchgängiges IT-Szenario zu entscheiden. Das Ganze ist eine Win-Win-Situation, denn gleichzeitig profitieren auch Systemhäuser und Reseller vom Lösungsgeschäft. Darin steckt viel Potenzial, um Vertriebsaktivitäten anzukurbeln – nicht zuletzt wegen der Vielzahl an kombinierbaren Produkten und der Skalierbarkeit, die dieses Konzept mit sich bringt. Das Thema ist so bedeutend, dass wir ihm gerade eine ganze Road-show gewidmet haben. Gemeinsam mit Herstellerpartnern haben wir dort vier Lösungsszenarien gezeigt und die technischen Abläufe Schritt für Schritt live vorgeführt. Sicherlich wird das Lösungsgeschäft in Zukunft weiter an Relevanz gewinnen.    

funkschau: Welche Trends und Entwicklungen sehen Sie auf uns zukommen?
Thoma: Die aktuellen IT-Themen wie Cloud und Managed Services werden sich noch weiter durchsetzen. Ich sehe das MSP-Geschäft als Überlebensstrategie für Reseller. Denn viele Unternehmen können die Komplexität der Produkte gar nicht mehr allein bewältigen. Managed Services stärken natürlich die Verbindung zwischen der Distribution und dem Fachhandel, aber vor allem stärken sie die Verbindung zwischen Fachhandel und Endkunden. Wir müssen jede Stufe mit unseren Partnern gemeinsam gehen können. Wie das konkret aussieht, kommt auf den jeweiligen Reseller an: Manche stehen am Anfang ihres MSP-Geschäfts und wir helfen dabei, eine stärkere Kundenbindung aufzubauen, andere benötigen beispielsweise Unterstützung im Bereich der Abrechnungsmodelle. Darüber hinaus sind neue Wireless-Standards ein wichtiger IT-Trend. WLAN-ax wird dank verbesserter Übertragungseffizienz, höherem Tempo und geringerer Störanfälligkeit gerade in nutzerintensiven Umgebungen deutliche Vorteile bringen. Und nicht zu vergessen: Passwort-Management und innovative Authentifizierungslösungen. In Zeiten, in denen alles über Passwörter und Zugangsdaten geregelt wird, steht diese Schutzmaßnahme mehr denn je im Fokus.