Sie sind hier: Home

Technik-Trends im Retail: RFID, intelligente Retouren und optimiertes Fulfillment

Fortsetzung des Artikels von Teil 1.

Herausforderung präzise Bestandsführung

4. Mit RFID setzt das IoT zum Siegeszug in den Geschäften an
Präzise Bestandsführung innerhalb der Filiale ist traditionell eine große Herausforderung für den Einzelhandel, da sich die Artikel innerhalb des Ladens bewegen oder in Umkleideräumen zurückgelassen und am falschen Ort wieder eingelagert werden. Da die Einzelhändler die Einführung von filialbasierten Fulfillment-Optionen wie „Click and Collect“ und „Ship-from-Store“ beschleunigen, ist es entscheidend, dass sie über eine hohe Bestandsgenauigkeit innerhalb der Filiale verfügen.

Da die Kosten und die Größe der RFID-Technologie auf ein Niveau sinken, das es Unternehmen ermöglicht, RFID-Chips selbst in kleinere Produkte des täglichen Bedarfs zu integrieren, können Einzelhändler den Status jedes einzelnen Bestandsgegenstandes überwachen, egal wo er sich im Geschäft befindet. Diese Genauigkeit verbessert auch die Prozesse für die Mitarbeiter, da Teammitglieder, die Artikel für die Abholung oder den Versand im Geschäft lokalisieren, genau an den Ort der benötigten Artikel geleitet werden können. Dies bedeutet nicht nur, dass die Zusagen an den Kunden schneller und effizienter umgesetzt werden können, sondern es senkt auch die Gesamtkosten des Händlers.

5. Intelligentes Retourenmanagement
2019 wird möglicherweise das Jahr, in dem die Einzelhändler beginnen müssen, sich intensiv mit Rücksendungen auseinanderzusetzen. Nach Jahren des Wachstums bei Online-Bestellungen, die kostenlos oder kostengünstig zurückgegeben werden konnten und den zunehmenden Margendruck weiter erhöht haben, ist zu erwarten, dass der Einzelhandel in diesem Jahr verschiedene Ansätze verfolgt, um die Kontrolle zurückzugewinnen. Moderne Auftragsmanagement-Technologie kann eine genaue Echtzeit-Übersicht über den gesamten Bestand bieten, einschließlich eingehender und empfangener Retouren. Dadurch erhalten Händler die Chance, kreative Lösungen für die wachsende Flut von Rücklieferungen in das System zu finden. Parallel dazu können Einzelhändler durch die Einführung von Online-Fitting-Tools, die genaue Größenabmessungen für Kleidung erstellen, bessere Warenbeschreibungen liefern und weiterhin kostenlosen Rückversand anbieten, weil sie den Umfang und die Kosten von Retouren erheblich reduzieren. Keineswegs überraschend wäre es, wenn manche Händler sich durch Änderungen ihrer Geschäftspolitik hervortun, um die negativen Auswirkungen auf die Margen zu verringern, die durch eine wachsende Zahl von Serienrückläufern aus ihrem Kundenstamm heraus entstehen.

„Wenn die Erwartungen der Verbraucher steigen, neue Innovationen entstehen und sich die geopolitischen Rahmenbedingungen verschlechtern, wird sich das Tempo des Wandels im Einzelhandel im Jahr 2019 weiter beschleunigen und sich tiefgreifend auf das Verhältnis zwischen Einzelhändlern und ihren Kunden auswirken“, kommentiert Alexander Voigt, Sales Director Germany bei Manhattan Associates. „Angesichts der aktuellsten Entwicklungen sehen wir diese fünf zentralen Trends, die die Einzelhandelsszene beeinflussen und die Einzelhandelsstrategien im kommenden Jahr prägen werden.“