Sie sind hier: Home

Ingram Micro vertreibt Teamix-Service: Vom Systemhaus zum Hersteller

Teamix hat sich vom Systemhaus zum Anbieter eines Backup-Service gewandelt. Jetzt baut das Unternehmen ein eigenes Vertriebsnetz auf und setzt dabei auf Distributor Ingram Micro.

Ingram Micro Netapp Teamix Bildquelle: © WEKA Fachmedien

Partnerschaft neu definiert: Peter Wüst (Netapp), Wolfgang Herold (Teamix), Klaus Donath (Ingram Micro), Oliver Kügow (Teamix), Beate Köhler-Fricke (Ingram Micro) und Maik Höhne (NetApp)

Die Digitalisierung verändert die Vorzeichen oft drastisch, das zeigt sich auch am Nürnberger Systemhaus Teamix. Das Unternehmen besteht seit 2001 uns ist Vertriebspartner für Hersteller aus verschiedenen Bereichen – und wandelt sich jetzt selbst zum Anbieter einer Backup-as-a-Service-Lösung. Über die Nürnberger Rechenzentren von Noris Network und QSC können Unternehmen via „Flex Vault“ ihre Daten sichern, sowohl als klassisches Backup, als auch als doppelte Sicherung – quasi das Backup vom Backup. Zum Einsatz kommen dabei Netapp-Storage-Systeme sowie ein gesicherter Zugang über VPN. Kommt es zum Ernstfall, lassen sich die Daten aus der Cloud wiederherstellen, oder das System lässt sich direkt im Rechenzentrum hochfahren. Unternehmen sollen dabei monatlich nur für das zahlen, was sie tatsächlich benötigen.   

Mit dem vor fünf Jahren entwickelten Service baut Teamix jetzt ein eigenes Vertriebsnetzwerk auf und sucht zusammen mit Distributor Ingram Micro Reseller – hier besonders Systemhäuser, die bisher noch nicht die Ressourcen hatten, um in die Digitalisierung zu investieren. Zusammen wollen die Partner wiederum den Mittelstand adressieren und bei der Digitalen Transformation unterstützen. „Die Cloud ist die Basistechnologie der Digitalisierung und wir möchten hier verstärkt auf lokale Anbieter setzen“, sagt Klaus Donath, Executive Director Value bei Ingram Micro. „Gerade die Datensicherheit in der Cloud ist in Deutschland eine wichtige und sensible Thematik, die die digitale Entwicklung bei eher traditionell orientierten, klein- und mittelständischen Kunden und Endkunden noch ausbremst.“


Neu definierte Partnerschaft

Ein gewisses Reibungspotenzial will Oliver Kügow, Geschäftsführer von Teamix, aufgrund der neuen Rolle aber nicht ausschließen. Immerhin hört das Systemhaus nicht auf, selbst Reselling zu betreiben und behält einen Stamm an eigenen Kunden bei. „Heutzutage hat aber jeder das Potenzial, Kooperationspartner zu werden“, so Kügow. Und um Channel-Konflikte von vornherein zu umgehen, habe man einen Kundenschutzvertrag aufgesetzt, der klar regelt, wer welche Unternehmen adressiert. Kunden der Vertriebspartner sind für Teamix tabu.

Die neu definierte Partnerschaft sehen Ingram Micro, Netapp und Teamix als Beispiel, wie die Digitale Transformation bestehende Modelle verändert und darüber hinaus als Anstoß für andere Unternehmen, den eigenen Wandel anzugehen. „Das Thema Cloud und die digitale Frage gehen nicht mehr weg“, erklärt Peter Wüst, Senior Director Emerging Solutions and Innovation Group EMEA bei Netapp. „Wer darauf nicht reagiert, steht auf dünnem Eis.“