Mobiler Breitband-Access

Lancom: VPN-Router mit LTE-Mobilfunkmodem

22. Februar 2012, 15:05 Uhr | Markus Kien | Kommentar(e)
© Lancom

Lancom Systems präsentiert mit dem Lancom-1781-4G seinen ersten 4G-Mobilfunkrouter. Über ein integriertes Multimode-Modem bindet der VPN-Router Standorte breitbandig über LTE-Mobilfunk an das Internet an.

Durch die Verbindung aus LTE/UMTS/HSPA+ und VPN eignet sich der „Lancom 1781-4G“ perfekt für Unternehmen und Filialen, die über keinen breitbandigen, leitungsbasierten Internet-Zugang verfügen oder eine leistungsfähige Alternative zu diesem benötigen. Damit eigne sich der Mobilfunk-Router sowohl in der Stadt als auch in Regionen ohne DSL-Verfügbarkeit: „So ermöglicht er die Vereinfachung vieler Geschäftsprozesse“, argumentiert Lancom Systems.

Anwendungen sind beispielsweise die flexible Anbindung von Heimarbeitsplätzen, die Einrichtung temporärer Konferenzräume an Tagungsorten oder mobile Büros auf Baustellen an Standorten ohne DSL, die mittels LTE einen schnellen Zugang zum Internet oder Firmennetz erhalten. Ebenso denkbar ist die Nutzung der LTE-Verbindung als Mobilfunk-Backup für den leitungsgebundenen Internet- Zugang, zum Beispiel zur Absicherung des elektronischen Zahlungsverkehrs im Handel.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Lancom: VPN-Router mit LTE-Mobilfunkmodem
  2. Universeller Internetzugang
  3. Flexibilität durch Virtualisierung

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

LANCOM Systems GmbH

Breitband