LTE-Antenne

Funkwerk Dabendorf holt alles aus LTE heraus

10. Mai 2011, 11:30 Uhr | Alexandra Hose | Kommentar(e)
Im Gehäuse der LTE-Antenne sind zwei Richtantennen integriert, die die in LTE angewandte MIMO-Technik (Multiple Input Multiple Output) unterstützen.
© FWD

Funkwerk Dabendorf hat eine Antenne entwickelt, die die volle Leistung auch dort aus dem Netz herausholt, wo herkömmliche Router oder Sticks an ihre Grenzen stoßen.

Je nach Provider und Tarif werden bei LTE Datenvolumen von bis zu 50 MBit/s versprochen. Doch schon am Rande einer Netzzelle baut das Signal deutlich ab. Auch gelangt es nicht verlustfrei dorthin, wo es benötigt wird: Ins Innere von Gebäuden. Die neue LTE-Außenantenne von Funkwerk Dabendorf überträgt die volle LTE-Power. Im Gehäuse sind zwei Richtantennen integriert, die die in LTE angewandte MIMO-Technik (Multiple Input Multiple Output) unterstützen. Der dadurch erzielte Antennengewinn liegt bei 8dBi. Damit wird die LTE-Verbindung auch in großer Entfernung zu Sendern schnell und stabil. Die kompakte Außeneinheit hält der Witterung Stand, ist schwer entflammbar und UV-beständig.

Um die LTE-Leistung ins Gebäude zu holen, bietet Funkwerk Dabendorf ein RG 174 Twin-Kabel an. Mit einer Länge von fünf Metern und einem Durchmesser von 2 x 2,7mm bietet es die optimale Flexibilität beim Verlegen von außen nach innen. Es überbrückt die Strecken, wo die Architektur als natürliches Hindernis Funkverbindungen erschwert. Ist das Signal erst einmal vor Ort, versorgt es problemlos mehrere Computer. Seine Leistung reicht für modernes Online-Kino und -Fernsehen und auch große Firmen-Server sind nicht länger unterversorgt.

Der empfohlene Endverbraucherpreis der  LTE-Antenne liegt bei 89,90 Euro und der des Kabels bei 19,90 Euro. Weitere Informationen stehen unter www.fwd-online.de zur Verfügung.


Verwandte Artikel

Funkwerk Dabendorf GmbH

Breitband