Markenwechsel

Aus Mobilcom-Debitel wird Freenet

24. Februar 2022, 12:28 Uhr | Diana Künstler | Kommentar(e)
Freenet Brand mit Markenbotschafter Dieter Bohlen
© Freenet

Freenet konsolidiert weiter sein Markenportfolio, um die Dachmarke zu stärken. Aus diesem Grund wird die Hauptmarke Mobilcom-Debitel in Zukunft ebenfalls den Namen Freenet tragen. Damit wolle man Freenet künftig noch wahrnehmungsstärker als Digital-Lifestyle-Anbieter für Privatkunden positionieren.

Derzeit vereint die Markenfamilie Freenet viele Submarken. Mit dem Markenwechsel setzt das Unternehmen nach eigener Aussage auf mehr Stringenz in der Kommunikation und eine leichter verständliche Struktur des Produktportfolios.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass
Christoph Vilanek von Freenet
Freenet-CEO Christoph Vilanek: „Mit diesem logischen und strategisch wichtigen Schritt räumen wir mit der Markendualität auf, die unter dem Dach der Freenet AG entstanden ist. Seit Jahren wachsen wir fantastisch, haben unser Portfolio erweitert und uns vorrangig dem operativen Geschäft gewidmet. Jetzt ist die Zeit, die äußere Erscheinung mit dem erweiterten Geschäftsmodell zu synchronisieren.“
© Freenet

„Aus Mobilcom-Debitel wird Freenet (Anm.d.Red.: Unternehmens-eigene Schreibweise mobilcom-debitel“ und „freenet)“ – mit diesem logischen und strategisch wichtigen Schritt räumen wir mit der Markendualität auf, die unter dem Dach der Freenet AG entstanden ist. Seit Jahren wachsen wir fantastisch, haben unser Portfolio erweitert und uns vorrangig dem operativen Geschäft gewidmet. Jetzt ist die Zeit, die äußere Erscheinung mit dem erweiterten Geschäftsmodell zu synchronisieren“, so CEO von Freenet, Christoph Vilanek. „Freenet ist neben Mobilfunk ein Digital-Lifestyle-Anbieter. Mit unseren Services erleichtern wir unseren Kunden den digitalen Alltag, passgenau auf ihre Ansprüche ausgerichtet“, so Vilanek weiter. Bereits heute erreiche die Marke laut Marktforschung eine Bekanntheit von rund 90 Prozent. In Zukunft solle sie als Dachmarke in den Mittelpunkt von Marketing und Kommunikation rücken. Mit dem Werbepartner Dieter Bohlen sei es bereits gelungen, Freenet als Consumer-Marke noch bekannter zu machen und mit allen Produktmarken und -kategorien zu verbinden.

Freenet gehört bietet Produkte in den Bereichen Mobilfunk, Internet, TV-Entertainment, digitale Services und der passenden Hardware an. Im Mobilfunksegment hat das Unternehmen knapp 7,2 Millionen Kunden.

In den kommenden Monaten soll der Markenwechsel auf allen analogen und digitalen Kanälen des Digital-Lifestyle-Anbieters stattfinden. Bis Juli wolle man einen Großteil der 550 eigenen Shops umgestaltet haben. Tests im Januar mit temporär Freenet-gebrandeten Shops hättendeutlich bessere Erkennungswerte und sehr positive Kundenreaktionen gezeigt. Darüber hinaus wolle man bis zum Sommer alle Werbe- und Informationsmaterialien auf die neue Marke und Farbwelt umgestellt und parallel die digitalen Kanäle neugestaltet haben.

Die Markentransformation im Überblick
  • Markenwechsel: Größte Markentransformation seit der Fusion von Mobilcom und Debitel, Umbranding aller Shops und der digitalen Kanäle, inprägsames Freenet-Logo, blau-grüne Farbwelt
  • Zeitraum: bis Juli 2022
  • Kunden: 7,2 Millionen Endverbraucher-Kunden, 550 Shops
  • Aktueller Werbebotschafter: Dieter Bohlen als Chief Entertainment Officer (CEO)
  • Markenwerte: Die Markenpersönlichkeit von Freenet versteht sich als geerdet, unkompliziert, nahbar mit vertrauensvollem und verlässlichem Charakter.

 


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

MobilCom AG, freenet.de AG / mobilcom debitel, Automobilclub von Deutschland

Breitband