Marktforschung

Anga: Der TV- und Breitbandmarkt in Zahlen

11. Juni 2012, 10:51 Uhr | Markus Kien | Kommentar(e)
Thomas Braun, Präsident der Anga, Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber.
Thomas Braun, Präsident der Anga, Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber.
© Anga

Anlässlich der Kongressmesse Anga Cable veröffentlicht der gastgebende Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber aktuelle Branchendaten.

Wie der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber, kurz Anga, meldet, ist mit mehr als 18 Millionen Fernsehhaushalten im Januar 2012 der Kabelanschluss wichtigster TV-Empfangsweg. Weiter heißt es: „100 Prozent der Kabelnetze sind digitalisiert und immer mehr Kunden nutzen das digitale Angebot – in 2011 über 42 Prozent. Sie können je nach Anbieter bis zu 120 Free-TV- und 75 Pay-TV-Kanäle empfangen. Bis zu 40 Kanäle werden in HD-Qualität ausgestrahlt.“

Anga-Präsident Thomas Braun: „Unser Verband vertritt eine seit Jahren sehr erfolgreiche Branche. Insbesondere neue Dienste wie Video-on-Demand zeigen, dass die Angebotsvielfalt unserer Mitgliedsunternehmen weiter wächst und sie auch den aktuellen Trend zum Abruf nicht-linearer Angebote bedienen.“

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. Anga: Der TV- und Breitbandmarkt in Zahlen
  2. TV-Konsum im Wandel
  3. Konvergenz zwischen TV und Internet

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V.

Breitband