Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Umstellung auf Unified-Communications: Die richtige Kommunikation bringt den Erfolg

Mittelständische Unternehmen haben die Vorteile von Unified-Communications (UC) längst erkannt. Dennoch hindern sie alte Vorbehalte, die nach dem neuesten Stand der Technik längst überwunden sind, an der Umsetzung. Ist die Einführung von UC gut vorbereitet, ist sie, verglichen mit manch anderem IT-Projekt, ein Kinderspiel. Alle Beteiligten im Unternehmen müssen Hand in Hand arbeiten. Diese Abstimmung durchzieht den gesamten Prozess: von der Definition der Zielsetzung, des Projekt-Designs, der Evaluation der Lösungen bis hin zur Pilotinstallation und dem Produktivbetrieb. Beachten ITK-Verantwortliche nur einige grundlegende Kriterien, steht einer zukunftsfähigen, ausfallsicheren UC-Lösung nichts mehr im Wege.

Bildquelle: © Ferrari Electronic

Johann Deutinger, Vorstand, Ferrari Electronic

Die Vorteile von Unified-Communications sind nach rund acht Jahren, in denen diese Technologie diskutiert wird, weitestgehend bekannt. Wie die Studie von Ferrari Electronic zum Thema „IP-Migration“ aus dem Jahr 2012 zeigt, haben sich bereits 35 Prozent der befragten Unternehmen mit einer Umstellung auf UC beschäftigt.