Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Starface auf der CCW 2018: Contact Center nach Maß

Starface präsentiert sich vom 26. Februar bis 1. März 2018 auf der CCW. Messebesucher erfahren am Stand, welche Möglichkeiten ihnen die hybriden UCC-Plattformen von Starface bei der Optimierung der Kundenkommunikation und der Prozesse in Contact-Center-Umgebungen bieten können.

Starface UCC-Plattform Bildquelle: © Starface

Im Fokus des Starface Messeauftritts: die Integration der hybriden UCC-Plattform Starface im Contact Center.

„Die Kundenkommunikation ist in vielen Unternehmen derzeit ein heißes Thema. Von Chatbots über sprachgesteuerte KI-Assistants kursieren in der Branche viele spannende Ideen, um Service und Support künftig noch effizienter und hochwertiger bereitzustellen“, so Florian Buzin, Geschäftsführer Starface. „Aus unserer Sicht als UCC-Anbieter gilt es zunächst, die gesamte Kommunikation auf einer einheitlichen Plattform zusammenzuführen – und diese dann sukzessive um innovative und praxisbewährte Kanäle zu erweitern. Auf der CCW zeigen wir, welche Rolle dabei unseren modularen und skalierbaren Anlagen zukommt und wie unsere Kunden diese in modernen Hotline-Umgebungen nutzen können.“

UCC mit integrierter Hotline
Als leistungsfähige UCC-Plattformen geben die Starface Telefonanlagen laut Hersteller Unternehmen schon in der Standardkonfiguration alle nötigen Werkzeuge für eine effiziente Business-Kommunikation an die Hand. Zeitgemäße CTI-Features und eine nahtlose CRM-Integration sollen dabei zum professionellen Handling der telefonischen Kundenkontakte beitragen und bei der Verzahnung der Telefonie mit den Business-Prozessen helfen .

Mit Starface iQueue unterstützen die Plattformen überdies eine nativ integrierte Contact-Center-Lösung: Mittelständische Unternehmen haben damit die Möglichkeit, out-of-the-box eigene Hotline-Umgebungen mit Warteschleife, skill- oder prioritätsbasierter Anrufverteilung (ACD), Live Monitoring, Logging, Reporting und Wartemusik aufzusetzen.

Bedarfsgerechte Add-on-Module
Beim Einsatz in anspruchsvolleren Contact-Center-Umgebungen können die Starface-Plattformen über Add-on-Module jederzeit bedarfsgerecht erweitert werden. So lassen sich eingehende Gespräche mithilfe ein- oder mehrstufiger IVR-Module automatisch annehmen und vor der Vermittlung vorsortieren. Für größere Contact Center sind zudem dedizierte Operator- und Call-Board-Module erhältlich, die den Betreibern einen lückenlosen Echtzeitüberblick über die Auslastung und Servicequalität liefern sollen und historische Auswertungen ermöglichen.

Starface auf der CCW 2018: in Halle 1 am Stand A8