Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Spiceworks Umfrage: Windows 10 holt auf

Das soziale IT-Netzwerk Spiceworks hat Unternehmen gefragt, welche Betriebssysteme sie auf ihren Desktop-PCs und Laptops installiert haben. Wie die Studie "2017 OS Adoption Trends" zeigt, läuft demnach in mehr als jedem zweiten Unternehmen (52 Prozent) mindestens noch eine Instanz von Windows XP.

Computer Maus Bildquelle: © fotolia.com

Und neun Prozent der Firmen verfügen noch über mindestens eine Windows-Vista-Instanz. Der Support für Windows XP ist bereits seit April 2014 ausgelaufen, und bei Windows Vista ist es seit 11. April auch soweit. Nicht mehr unterstützte Betriebssysteme stellen ein großes Risiko für die Netzwerksicherheit dar. “Windows Vista ist in Unternehmen fast so beliebt wie Windows XP. Mit dem Auslaufen des Supports am 11. April gibt es aber bald sehr viele Business-PCs, deren Betriebssysteme nicht mehr unterstützt werden”, sagte Peter Tsai, Senior Technology Analyst bei Spiceworks. “Auch wenn die IT-Abteilung aus Zeit- oder Budgetgründen nicht updaten kann – die fehlenden Patches gefährden die Sicherheit des gesamten Unternehmens.”

Windows 7 nach wie vor am beliebtesten
Die Penetrationsraten für Windows XP und Windows Vista liegen zwar bei 52 Prozent beziehungsweise neun Prozent. Das heißt, in den Unternehmen ist mindestens eine Instanz des jeweiligen Betriebssystems installiert. Insgesamt ist der Anteil der beiden Systeme im Geschäftsleben jedoch wesentlich geringer. So läuft Windows XP auf 14 Prozent aller Business-PCs weltweit, bei Windows Vista ist es nur noch ein Prozent. Den höchsten Marktanteil hat Windows 7 mit 69 Prozent, gefolgt von Windows 10 mit zehn Prozent und Windows 8 mit fünf Prozent.