Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Unified Communications: Placetel: Teamarbeit und Mitarbeiterproduktivität im Fokus

Unter dem Motto „Business-Kommunikation der Zukunft“ präsentiert Placetel, ein Anbieter für UCC- & Telefonanlagen-Lösungen aus der Cloud, auf der CeBIT zwei neue Produkte für die bessere Zusammenarbeit von Teams und eine höhere Mitarbeiterproduktivität.

Placetel Italo Adami AVP Sales & Marketing Bildquelle: © placetel.de/finocom

Italo Adami, AVP Sales & Marketing bei Placetel: “Damit Unternehmen auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben, müssen sie ihre Agilität und Effizienz erhöhen und die Zusammenarbeit von Teams vereinfachen. Auf der CeBIT werden wir mit Placetel Team-One verschiedene Szenarien aufzeigen, wie wir diese Anforderungen konkret realisieren können.”

Auf der CeBIT zeigt Placetel erstmals die Messaging- und Teamproduktivitäts-Anwendung Placetel Team-One sowie die Unified-Communications-Lösung Placetel UC-One.
Im Zentrum des Messeauftritts sollen die Themen Team-Zusammenarbeit und Mitarbeiterproduktivität stehen. Zu diesen Themen präsentiert Placetel, Powered by BroadSoft, die Unified-Communications-Lösung UC-One: Die Cloud-Anwendung beinhaltet Telefonanlagenfunktionen, Features für Video, Chat und Screensharing sowie Konferenz- und Kollaborationsfunktionen. Des Weiteren zeigt Placetel das Placetel Team-One, eine Messaging- und Team-Collaboration-Anwendung. Team-One soll Mitarbeitern dabei helfen, Aufgaben im Team einfacher zu organisieren und zu erledigen. Darüber hinaus kann eine native Integration von UC-One und anderen Diensten den Arbeitsfluss jedes Einzelnen beeinflussen. Team-One erlaubt dem Nutzer somit einen Überblick über die Kommunikationskanäle.

Dank Cloud-basierter Technologie haben Placetel-Nutzer standortunabhängig Zugriff auf ihre Business-Kommunikations-Anwendungen. Unternehmen können mit Placetel moderne Arbeitsplätze schaffen und von einer höheren Mitarbeiterproduktivität, besseren Zusammenarbeit und schnelleren Abläufen profitieren.
 

Placetel auf der CeBIT 2017: in Halle 12 an Stand D13