Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Rebranding: Neuer Name, alte Unternehmensfreiheit

Fortsetzung des Artikels von Teil 2.

Hintergrund: Die Umfirmierung als Teil der Gesamtstrategie

Vinci Energies hat sich schon vor über zehn Jahren dazu entschlossen, Themenbereiche unter bestimmten Marken zusammenzufassen, sodass ein Netzwerk mit Wiedererkennungseffekt entsteht. Es gibt die vier international agierenden Hauptmarken Vinci Facilities, Omexon, Actemium und Axians sowie den Spezialisten Citeos, der nur in Frankreich tätig ist.

Citeos bündelt alle Aktivitäten im Bereich Stadtbeleuchtung und Stadtinfrastruktur. Vinci Facilities deckt das Feld des technischen Gebäudemanagements ab und die Marke Omexon steht für Strominfrastruktur, also Kraftwerke, elektrotechnische Anlagen, aber auch Lüftungen, Stromnetze, Transportnetze, Verteilnetze oder Umspannwerke. Actemium ist dagegen in der Elektroautomatisierungstechnik in der Industrie tätig. Und Axians schließlich fasst alle ICT-Aktivitäten unter einem Familiennamen zusammen.

„Insofern ist die Umfirmierung von Fritz & Macziol in Axians IT Solutions nur konsequent“, so Schlemmer. Zur Gesamtstrategie von Vinci Energies gehöre zudem eine dezentrale Struktur mit Business Units, die wie eigene Unternehmen geführt werden. Sie können weitgehend autonom agieren. Vinci Energies hat diese Umstrukturierung bereits 2015 entsprechend angestoßen.