Sie sind hier: HomeTelekommunikation

"Nfon Live": Nfon sorgt für mehr Transparenz bei Störungen

Nfon hat mit „Nfon Live“ einen neuen Service gestartet, der einen aktuellen Überblick über sämtliche Cloud-Telefonie-Dienste bieten soll und dem Nutzer Störungen meldet.

Nfon Life IP-Centrex Bildquelle: © Nfon

Nfon will Kunden immer einen aktuellen Überblick über den Status der eigenen Dienste bieten. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen den Service „Nfon live“ gestartet, der über status.nfon.com abrufbar ist. Hier listet Nfon eigene Dienste, administrative Funktionen sowie zusätzliche Angebote wie „Nfon for Skype for Business“ und gibt über ein einfaches Farbsystem Auskunft über den aktuellen Stand der Dinge. Grün bedeutet, der entsprechende Dienst ist verfügbar und vollständig betriebsbereit („Available and Fully Operational“). Gelb zeigt an, dass ein Dienst einer sofortigen und genaueren Analyse unterzogen wird, da ein Verdachtsmoment vorliegt. Dieser müsse jedoch nicht zwingend eine Störung implizieren, so der Anbieter. Der Hinweis eines Kunden oder Partners reiche hier aus, um eine genauere Untersuchung zu veranlassen. Die Farbe Orange kommt zum Tragen, wenn sich eben jener Verdacht erhärtet, eine konkrete Störung in einem Teilbereich vorliegt und nur wenige Kunden betroffen sind. Rot und der Status „Service Disrupted“ stehen letztendlich für eine vollumfängliche Störung.

Mit Nfon Live bieten wir einen Echtzeit-Blick auf die Verfügbarkeit unserer Dienste“, erklärt Jan-Peter Koopmann, CTO bei Nfon. „Nfon Live schafft Transparenz und informiert unsere Kunden sofort über Statusänderungen der Nfon Cloud-Telefonanlage und den dazugehörigen Services. Unsere Kunden erwarten schließlich zu Recht, gerade im Störungsfall, sofort und umfassend informiert zu werden.“ Man habe ein hocherfahrenes Operationsteam, das bei der geringsten Abweichung von der Norm einer Funktionalität eingreife – 24 Stunden Einsatzbereitschaft inklusive, bekräftigt der CTO.