Sie sind hier: HomeMobile Solutions

Enterprise-Mobility-Management: SOCCER - 6 überzeugende Gründe für professionell gestaltetes EMM

Wirtschaftsspionage und Datendiebstahl in Unternehmen sind in der letzten Zeit sprunghaft angestiegen und stehen symptomatisch für die Cyberkriminalität des digitalen Zeitalters. Mobile-Devices sind häufig begehrte Ausspähobjekte für Kriminelle oder auch Geheimdienste, die auf diesem Weg an sensible Unternehmensdaten gelangen wollen. Um mobile Endgeräte innerhalb der Unternehmensstruktur sicher zu vernetzen und somit ein Bollwerk gegen Datendiebe zu errichten, ist ein professionell gestaltetes Enterprise-Mobilty-Management (EMM) unverzichtbar.

Bildquelle: © Fotolia.com

Warum EMM?
Im Folgenden werden sechs Gründe vorgestellt, warum ein Unternehmen EMM implementieren sollte. Diese sechs Vorteile lassen sich übrigens ganz einfach an den Buchstaben eines berühmten Ballspiels ablesen, das ganz aktuell bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien gespielt wird: SOCCER.

Security - Sicherheit schaffen
Datensicherheit ist ein hohes Gut, das kein Unternehmen leichtfertig aufs Spiel setzen sollte, egal ob es sich um kleine oder mittlere Unternehmen oder weltweit agierende Großkonzerne handelt. Gleichwohl wird ganz häufig genau das unbewusst getan. Viele Unternehmen ohne größere Erfahrungen bei der Vernetzung mobiler Endgeräte wissen gar nicht, welche Sicherheitsrisiken Mobile-Devices bergen.

Armin Kobler, CEO Amagu Bildquelle: © Amagu

Armin Kobler, CEO Amagu

Software-as-a-Service-Anbieter (SaaS) können aufgrund ihrer Spezialisierung ein wesentlich höheres Sicherheitsniveau abbilden, als es etwa bei einer Inhouse-Lösung mittelständischer Unternehmen möglich wäre. Armin Kobler, CEO der Amagu, beschreibt die sicherheitsrelevanten Vorteile des Enterprise-Mobility-Managements folgendermaßen: "EMM bedeutet letztlich nicht nur, Geräte wie beim Mobile-Device-Management (MDM) zu verwalten. Der Ansatz greift viel weiter. Bei EMM geht der Fokus weg vom konkreten Gerät, dem Betriebssystem und Provider hin zu den Unternehmens-Applikationen, deren Daten und der Anbindung an die Unternehmensstruktur." So lässt sich mit EMM beispielsweise genau steuern, welche App mit welcher App "reden" darf, welche OS-Funktionen zur Laufzeit der App zur Verfügung stehen, und wie die Daten in der App verschlüsselt werden. Aber auch, wie sich der Nutzer gegenüber der App authentifizieren muss oder wie die App mit der Unternehmensstruktur kommunizieren darf. Auf diese Weise gewährleistet EMM ein Höchstmaß an Sicherheit beim Einsatz von mobilen Endgeräten in Unternehmen.

Outsourcing - Experten beauftragen
Sicheres Enterprise-Mobility-Management ist eine echte Herausforderung. Dahinter steckt ein erhöhter technologischer Aufwand, der profundes und aktuell gehaltenes Fachwissen erfordert. Diese Komplexität wird zumeist von vielen klein- und mittelständischen Unternehmen unterschätzt. Deren IT-Abteilungen haben oftmals aus Kapazitätsgründen gar nicht die Möglichkeit, sich das erforderliche Expertenwissen anzueignen und es zu pflegen. Sie müssen ein breites Einsatzgebiet abdecken und können ihren Fokus nicht gezielt auf die Vernetzung von Mobile-Devices richten. Daher ist es ratsam, mit dieser Aufgabe Experten von außen zu betrauen, die über Praxiserfahrung und den erforderlichen Skill-Level verfügen.