Sie sind hier: HomeMobile Solutions

Grenzenloses Mobilfunknetz: "Truphone World" macht EU Roaming-Regulierung für Unternehmen überflüssig

Der Mobilfunkprovider Truphone hat es sich auf die Fahnen geschrieben, international tätigen Unternehmen ein grenzenloses Mobilfunknetz zu bieten - jetzt macht Truphone einen großen Schritt auf dem Weg zu diesem Ziel. Denn ab sofort können Truphone-Kunden ihre Smartphones in 66 Ländern der Welt exakt so verwenden wie zu Hause.

Bildquelle: © beugdesign - Fotolia.com

Das bedeutet: schnelles mobiles Internet, hochwertige Sprachqualität und einen weltweiten 24/7-Support. Dieser Schritt stellt laut Truphone die von der EU geplante Roaming-Regulierung in den Schatten. Denn diese soll erst bis Dezember 2015 umgesetzt sein und für nur 28 Länder der Europäischen Union gelten.

Das Herzstück der Truphone World bilden die 8 Truphone-Länder. Für jedes dieser Länder können Truphone-Kunden eine eigene Mobilfunknummer für ihre SIM-Karte erhalten. Bis zu acht internationale Nummern auf einer SIM-Karte. Damit ist man für Kunden und Partner aus diesen Ländern immer unter einer Inlandsnummer erreichbar.

Mit Truphone World hat man nun die Möglichkeit, von den Truphone-Vorteilskonditionen in zusätzlichen 58 Ländern zu profitieren. Damit werden über 70 Prozent der internationalen Geschäftsreiserouten abgedeckt – einschließlich ganz Europa, Nordamerika, Südamerika, Asien und Ozeanien.

Mehr Länder, in denen Smartphones häufiger im Einsatz sind, bedeuten einen gesteigerten Bedarf an Minuten- und Datenpaketen. Darauf ist das Unternehmen vorbereitet und bietet für Truphone World auch größere Minuten- und Datenpakete an. Unter anderem wird es das weltweit erste Datenpaket geben, das ein halbes Terrabyte beinhaltet.

Steve Robertson, Chief Executive Officer bei Truphone, sagt dazu: “Unser einzigartiges internationales Mobilfunknetz verbindet Menschen über Grenzen hinweg miteinander. Das leistet kein anderer Provider. Wir sorgen dafür, dass man näher an seinen Kontakten ist, und bieten unseren Kunden einen globalen Support. Jetzt gehen wir einen Schritt weiter und machen unsere Kunden in 66 Ländern der Erde noch produktiver.“

“Allein im letzten Jahr hat sich das verbrauchte Datenvolumen in manchen Ländern verfünffacht. Das Internet eröffnet immer wieder neue Möglichkeiten für den internationalen Handel. Unternehmen müssen jetzt darauf reagieren können. 18 Monate darauf zu warten, bis sich etwas ändert, hilft nicht weiter, wenn man im globalen Markt bestehen will. Vor allem dann nicht, wenn die Regulierung nur Europa betrifft.“

“Von jetzt an profitieren Kunden von den Truphone-Vorteilen in der EU, im Rest Europas und in den wichtigsten Wirtschaftszentren der Welt wie den USA, Mexiko, Brasilien, China, Japan, Singapur und Russland.“

James Tagg, Chief Technology Officer und Truphone-Gründer, sagt: “Dieses elektronische Bauteil (die Truphone SIM-Karte, Anm. d. Red.) ist kleiner als mein Daumennagel und dennoch das Herzstück eines Mobilfunknetzes, das die halbe Welt umspannt.“

„Smartphones sollten genauso wie das Internet funktionieren – über Ländergrenzen hinweg.“ Und er fügt an: „Truphone World könnte das internationale Kommunikationsverhalten von Unternehmen von Grund auf verändern.“

Zu den Truphone-Kunden gehören Start-Up-Unternehmen, Unternehmen aus der FTSE 100, internationale Marken wie Harley Davidson und fünf der acht größten Banken der Welt. Von der GSMA wurde Truphone dieses Jahr auf die Bewerberliste „Best Enterprise Mobile Service“ gesetzt.

Truphone ist in Deutschland derzeit nur im B2B-Bereich tätig.