Sie sind hier: HomeMobile Solutions

M2M-Kommunikation: IP500 Alliance: Intelligente Gebäudeautomation

Die Industrie-Initiative zur Entwicklung einer neutralen, drahtlosen Kommunikations-Plattform für die Gebäudeautomation meldet eine Verdopplung ihrer Mitgliederzahl und geht mit ihrem neuen Webauftritt in die Offensive.

Mit klar strukturierten Inhalten und einer eindeutigen Zielgruppenansprache will die internationale Industrie-Initiative für mehr Aufmerksamkeit und Mitglieder werben. Im Fokus stehen Hersteller, Anwender und Betreiber von smarten Devices für die Gebäudeautomation, so die IP500 Alliance.

Zu den Mitgliedern Alliance zählen gegenwärtig bereits führende Unternehmen wie Assa Abloy (Schweden), Honeywell (USA), Bosch Sicherheitssysteme (Deutschland), BKS (Deutschland), Siemens Building Technologies(Schweiz) sowie Tyco (USA) und UTC Fire&Security (Belgien). Ihr Ziel ist die gemeinsame Entwicklung der weltweit ersten drahtlosen, Hersteller-neutralen und sicheren Kommunikations-Plattform für sicherheitsrelevante Anwendungen in intelligenten Gebäuden, heißt es.

Seit ihrer Gründung vor sechs Jahren ist die IP500 Alliance ihren gesteckten Zielen nach eigenen Angaben einen großen Schritt näher gekommen: So hat sich die Mitgliederzahl seit Gründung auf gegenwärtig rund 20 mehr als verdoppelt, außerdem wurde ein erster Prototyp der Plattform entwickelt. Allein die Mitglieder der IP500 Alliance im Bereich der Brandmeldesysteme sollen einen Marktanteil von insgesamt rund 80 Prozent in Europa erreichen.