Sie sind hier: HomeDatacenter

SaaS-Anbieter expandiert in Europa: Freshdesk eröffnet Rechenzentrum in Frankfurt

Der Anbieter für cloudbasierte Kundensupport-Software gibt die Eröffnung eines neuen Rechenzentrums in Frankfurt bekannt. Dieses werde durch ein Backup-Rechenzentrum innerhalb Deutschlands unterstützt und biete so ein zusätzliches Maß an Sicherheit für die wachsende Kundenbasis innerhalb Europas.

Datacenter, Server Racks Bildquelle: © fotolia.com

„Die Datenintegrität und -sicherheit unserer Kunden ist für Freshdesk extrem wichtig“, so Arun Mani, Managing Director Continental Europe. „Nach der Eröffnung unseres Berliner Büros im vergangenen Jahr, lag ein besonderer Fokus auf der Inbetriebnahme des Rechenzentrums, um unseren Kunden noch mehr Schutz bieten zu können.“

Das neue, ISO 27001 zertifizierte Rechenzentrum ermögliche sowohl lokalen als auch internationalen Kunden mit Präsenz in Europa, Daten direkt in Europa zu hosten und schafft dadurch eine zusätzliche und wichtige Sicherheitsebene für diese Region. Die Freshdesk-Produkte seien zudem bereits für mehrere europäische Märkte lokalisiert worden, damit Unternehmen die SaaS-Lösungen in der gewünschten Sprache verwenden können. “Darüber hinaus sind Kunden ab sofort in der Lage, Abrechnungen in Euro zu verwalten. Dadurch wird die Verwaltung der Geschäftsausgaben reibungsloser und einfacher”, verspricht der Anbieter.

Freshdesk eröffnete im Juni 2016 ein Berliner Büro unter der Leitung von Arun Mani. Das Team wuchs in kürzester Zeit auf 15 Mitarbeiter. Freshdesk hat 100.000 Kunden und unterhält weltweit fünf Büros. „Während unserer globalen Expansion haben wir speziell in Europa die Chance auf Wachstum wahrgenommen, da es eine große Nachfrage nach unseren Produkten gab. Aus diesem Grund wollen wir unsere Investitionen in dieser Region auch weiter fortsetzen,“ ergänzt Mani.